WM-Aus für David Beckham nach Riss der Achillessehne

15. March 2010 | von admin | Kategorie: Fußball international, Fußballstars, Leitartikel

David BeckhamMailand – Für den englischen Fußballstar David Beckham (34) ist der Traum von einer bereits vierten WM-Teilnahme nun endgültig geplatzt. Knapp drei Monate vor dem diesjährigen Weltmeisterschaftsauftakt in Südafrika zog sich der 34-jährige englische Mittelfeldspieler am Sonntag knapp vor Ende des Punktespiels seines Vereins AC Milan gegen AC Chievo in der italienischen A-Liga einen Achillessehnenriss zu. Ärztlichen Vermutungen zufolge wird Beckham mehrere Monate pausieren müssen. Damit verbunden droht ihm sogar sein internationales Karriereende.
Der Vizepräsident des Vereins AC Milan, Adriano Galliani, äußerte sich bereits gegenüber dem Fernsehsender Sky TV hinsichtlich Beckhams Verletzung. Mit seiner Aussage, dass Beckham aller Voraussicht nach fünf bis sechs Monate ausfallen wird, verlautete er damit indirekt, dass Beckham mit Sicherheit nicht an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika teilnehmen wird.

Nach Angaben von Vereinsarzt Jean Pierre Meersseman soll der verletzte Beckham heute Morgen zur Behandlung seines Achillessehnenrisses in eine Spezialklinik nach Finnland geflogen worden sein. Dort soll er noch am Nachmittag desselben Tages oder am frühen Dienstagmorgen vom Spezialisten Sakari Orava operiert werden.

Beckham zog sich seinen Achillessehnenriss ohne einen Zusammenstoß bzw. sonstige Einwirkung mit einem Gegenspieler nur wenige Minuten vor Ende des Spiels zu. Ein kleiner Trost für den verletzten Beckham: Sein Verein AV Milan gewann das Spiel mit einem 1:0 – Sieg.

Für Beckham ist dieser Zwischenfall so kurz vor dem Auftakt der WM 2010 in Südafrika wie ein harter Schlag ins Gesicht. Das betonte ebenso Mailands Trainer Leonardo. Bekchams Ziel war es, als erster englischer Nationalspieler an vier Weltmeisterschaften teilzunehmen. Doch dieser Traum ist für den 34-jährigen gestern Abend geplatzt. Der Teamkollege des ehemaligen Kapitäns der englischen Nationalmannschaft Ignazio Abate äußerste sich kurz zu den gegebenen Umständen: „Er hat geheult. Er hat nicht viel gesprochen.“ Beckham hatte das Spielfeld nach seinem Riss der Achillessehne unter Tränen und mit einem deutlich erkennbaren schmerzverzerrten Gesicht humpelnd verlassen.

Die internationale Karriere des englischen Fußballstars dürfte damit so gut wie beendet sein. Beckham spielte 115 Mal in der englischen Nationalelf. Ausschließlich der Torhüter Peter Shilton war in 125 Spielen im Nationaltrikot der englischen Mannschaft zu sehen. Von November des Jahres 2000 bis zur letzten WM 2006 in Deutschland hatte Beckham die Position des Mannschaftskapitäns der englischen Nationalmannschaft inne.

TIPP für WM-Fans: Holen Sie sich bereits jetzt tolle Fussball Klingeltöne zur WM 2010 in Südafrika. Wie bei der EURO 2008 im Rahmen der EURO Fanzone wird es auch zum WM-Auftakt dieses Jahres wieder viele Fanzonen geben, in denen Sie die Spiele der WM in Südafrika live mit verfolgen können. Informieren Sie sich bereits jetzt über die Höhepunkte des Fußballevents des Jahres.

(Bildquelle: Paulblank ; Wikipedia David Beckham)

Kommentar schreiben