WM 2010: Sonnensegel für die Fußball-Elfen

18. May 2010 | von admin | Kategorie: Top-Artikel, WM 2010

Sonnensegel - SonnenschutzsegelEs sind nicht einmal mehr vier Wochen, bis am 11. Juni die Fußballweltmeisterschaft 2010 endlich beginnt. Es erwartet uns vier Wochen intensiver Fußballgenuss vom Feinsten – für die einen von uns vorm Fernseher, für manche andere sogar live in den Stadien von Südafrika wie in u.a. der Soccer City in Johannesburg, dem Moses-Mabhida-Stadion in Durban, dem Green-Point-Stadion in Kapstadt oder dem Loftus-Versfeld-Stadion in Pretoria. 32 Nationalmannschaften aus sechs unterschiedlichen Kontinentalverbänden haben sich für DAS Fußballereignis 2010 qualifiziert und kämpfen vom 11. Juni bis 11. Juli um den legendären FIFA WM-Pokal.

Doch was machen die 32 National-Elfen zurzeit gerade? Wir haben uns erkundigt. Die Mannschaften trainieren hart, um sich bestmöglich auf das alle vier Jahre stattfindende Fußball-Highlight vorzubereiten. An den unterschiedlichsten Orten, auf den verschiedensten Kontinenten und in zahlreichen Ländern werden Trainingslager abgehalten – ein Programm, dem sich jede Mannschaft stellen muss, um für das Großevent nicht nur topfit, sondern im Hinblick auf die Spielmanöver der einzelnen Konkurrenten bestmöglich gerüstet bzw. gewappnet zu sein.

Angesichts heißer Temperaturen in Ländern wir Brasilien, Argentinien, Griechenland, Spanien, etc. benötigen die Kicker nicht nur ihre fußballtechnische Ausrüstung, sondern ebenso ordnungsgemäßen Sonnenschutz. Denn wer will schon mit einem schmerzhaften Sonnenbrand zur WM starten? Somit haben viele Mannschaften, die ihre Trainingslager in heißen Ländern aufgeschlagen haben, ein adäquates Sonnensegel mit im Gepäck. Obwohl es in Österreich eher eines Regensegels bedarf, sind die Fußballer in südlichen Breiten mit einem Sonnenschutz mehr als gut bedient. Doch was bewegt gewisse Trainer dazu, ihre Mannschaft bei fast tropischen Temperaturen trainieren zu lassen? – Der Grund liegt klar auf der Hand: Bei heißen Temperaturen können die Spieler ihre Ausdauer besser unter Beweis stellen. Die Luft wird dünner und die Kicker müssen erkennen, wo ihre Grenzen liegen. Nur so – mit hartem Programm und schweißtreibendem Training – können die Elfen dem harten Kampf um den FIFA WM-Pokal entgegensehen. Somit muss ein Sonnenschutzsegel für Pausen stets mit im Gepäck sein. Die Fußballer haben somit die Möglichkeit, kurz zu verschnaufen und sich von der starken und äußerst intensiven Sonneneinstrahlung zu erholen.

Fazit: Für die Fußballer bedeutet dies zwar Aufenthalt in sonnigen und heißen Traumgebieten, doch verbunden mit kräfteraubendem Power-Training.

Kommentar schreiben