Erholung nach dem Fußball-Training: So sieht ein Regenerationsprogramm für Fußballer aus!

6. December 2012 | von admin | Kategorie: Top-Artikel, Training und Freizeit

fussball-training-regenerationProfessionelle Fußballer sind Extremsportler, rennen in jedem Spiel durchschnittlich 14 Kilometer ohne Pause und bestreiten bedingungslose Zweikämpfe, in denen viel Kraft und Energie nötig sind. Nach dem Spiel ist die Erschöpfung entsprechend groß und an das nächste Training mag zu dieser Zeit wohl kein Spieler so wirklich denken. Doch mit der richtigen Regeneration und Erholung kommen Körper und Geist schnell wieder auf Hochtouren und man sieht dem anstehenden Training oder kommenden großen Spiel dann meist viel positiver entgegen.

Eine gute Regeneration nach dem Sport

Sobald das anstrengende Training oder das kräftezehrende Spiel vorüber ist, sollten Sportler mit der Regenerationsphase beginnen. Muskeln dürfen keinesfalls zu schnell auskühlen, weil das Verletzungsrisiko dann viel höher ist. Also setzen viele Trainer und Physiotherapeuten auf einen Regenerationslauf, der sofort nach dem Sport stattfindet. Es reicht bereits ein kurzer Lauf von zirka 7 Minuten, aber gewöhnlich sind Läufe ab 15 Minuten besonders effektiv und sorgen dafür, dass der Körper langsam einen Gang herunterschaltet. Viele Sportler dehnen ihre Muskeln nach dem Sport oder massieren sich selbst, um bestimmte Körperpartien zu entlasten.

Eine warme Dusche dient nicht nur der Reinigung, sondern bringt auch Muskeln in die Entspannungsphase. Wechselduschen sind nicht bei jedem Sportler beliebt, aber wirken sich besonders wohltuend auf Kreislauf und Blutdruck aus.

Oftmals treffen sich Sportler zum gemeinsamen Saunieren nach anstrengenden sportlichen Tagen. In einer heißen Sauna werden Muskeln optimal entspannt und der gesamte Körper kann tief entspannen. Auch die Atemkapazität wird deutlich besser, denn das Lungenvolumen steigt aufgrund der wohltuenden Dämpfe immens, was die Ausdauer steigert.

Viele Fußballer und Sporttherapeuten setzen heute auf eine Entspannungstherapie im Whirlpool. Das heiße Wasser wirkt sich gut auf Muskeln und Sehnen aus und lässt auch die Seele hervorragend entspannen. Die Düsen massieren einzelne Körperpartien und lassen Sportler optimal entspannen.

Einige Sportler fühlen sich im Wasser sehr wohl und können sich darin buchstäblich treiben lassen. Zirka 30 bis 60 Minuten im Wasser reichen bereits aus, um den Körper und Geist in eine Entspannungsphase zu bringen und sich die Müdigkeit sozusagen wegzustrampeln. Am besten eignen sich dazu der Freistil oder das Aquajogging.

Physiotherapeuten empfehlen für professionelle Sportler häufig psychophysische Maßnahmen, um der mentalen Ermüdung entgegenzuwirken. Yoga, Quigong oder gar ein längerer Entspannungsurlaub sind daher häufige Methoden, die Sportlern bei der physischen und mentalen Regeneration helfen.

Tief entspannen und gesund schlafen

Fußballer nehmen häufig eine Massage in Anspruch, die zum einen Verletzungen vorbeugt, zum anderen die Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Muskeln werden dabei optimal gelockert, Krämpfe gelöst und die Durchblutung verbessert. Außerdem können Sportler dabei hervorragend abschalten und die Seele baumeln lassen.

Besonders wichtig ist ein langer und guter Schlaf, in dem Hormone ausgeschüttet werden, die für künftige sportliche Leistung von Nöten sind. Nicht selten kommen hier Wasserbetten zum Einsatz, die einen gesunden Schlaf garantieren. Muskel- und Gelenkschmerzen treten nicht mehr auf und die Blutzirkulation läuft ungestört. Aufgrund der sanften Wellenbewegungen und konstanter Wärme fällt es Menschen meist leicht, abzuschalten und in einen Tiefschlaf zu fallen. Auf der Webseite Wasserbettenhilfe.com finden sich dazu weitere interessante Informationen.

Kommentare wurden geschlossen.